Berührungspunkt- Was bedeutet das?

Berührungspunkt- Was bedeutet das? Begegnung und Schnittstellensuche

 

Wohl jeder kennt das Wort Berührungspunkt, doch was genau hat das mit „ganzheitlicher Körperarbeit für Frauen“ zu tun? Diese Frage begegnet mir häufig und ich freue mich über die Neugierde.

Denn dadurch haben wir quasi schon unseren ersten „Berührungspunkt“ :-) - toll, oder?

 

Der Duden kennt zwei Definitionen für den Begriff Berührungspunkt, zum einen aus der Mathematik - „der Punkt, in dem sich zwei geometrische Figuren berühren“ und zum anderen „die geistige, gedankliche Übereinstimmung, eine Gemeinsamkeit“.

Bei meiner Körperarbeit gibt es ebenso zwei Bedeutungen, die für mich die Verbindung, die ich mit jeder meiner Klientinnen aufbaue, darstellt.

 

Wir begegnen uns und lösen uns wieder...

 

Vor einigen Jahren gab es eine Person in meinem Leben, deren Name mir erst nach einiger Grübelei wieder einfiel. Diese Person blieb nicht sehr lange in meinem Leben und spielte auch keine besondere Rolle, bis auf einen Berührungspunkt.

Diese Person sah damals etwas in mir, dass ich selbst noch nicht sah. Für sie keine große Sache, sie gab mir Unterlagen, die sie gerade aussortiert hatte. Sie fand, irgendwie passten die Inhalte zu mir. Diese Unterlagen fielen mir so oft in die Hände, machten mich nachdenklich und ließen mich nicht mehr schlafen, bis ich mich entschied, in meinem Leben eine völlig neue Richtung einzuschlagen. Ich bin bis heute sehr dankbar für diesen Weg.

Ob ich ihn auch ohne den Impuls gegangen wäre? Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, vielleicht erschwerter oder gar nicht? Wer weiß...

 

Fallen dir auch solche erstmal banal wirkenden Alltagsbeispiele ein?

Ein kleiner Berührungspunkt, der etwas in dir anstößt. Ein Impuls, der manchmal erst lange Zeit später seine Wellen schlägt.

 

So wie dieses Beispiel verstehe ich die Arbeit mit meinen Klientinnen.

Ich begegne einer Person, darf ihren Körper berühren. Ich spiele keine große Rolle in ihrem Leben und bleibe auch nicht lange.

Doch in diesem Moment bin ich da, aus einem Grund hat sie meine Dienstleistung ausgewählt. Ich bin da, höre ihrem Körper zu, berühre die Stellen, die mir den Wunsch danach zeigen. Ich entwirre und halte, sanft, teilweise kaum spürbar, berühre, auf unterschiedlichen Ebenen.

Ich bin offen und bereit den Menschen zu sehen, den die Frau selbst noch nicht sehen kann.

Teile die Gefühle und Gedanken, die ich erlebe, wenn ich den Körper auf eine Reise zu sich selbst schicke und auf versteckte Signale höre.

Und dann kommt der für mich entscheidende Punkt: Ich verabschiede mich.

Vertraue darauf, dass dieser Impuls seine Arbeit erfüllt, auf körperlicher und auf geistiger Ebene.

Ich vertraue dem Menschen und dem Körper, dass dieser Berührungspunkt seinen Sinn erfüllt.

 

Die Schnittstelle finden...

 

Ich habe von zwei Definitionen gesprochen.

Der leuchtende goldene Punkt auf meinem Logo, ist für mich der andere Berührungspunkt. Ich erlebe immer wieder, dass es einen Punkt in jeder Frau gibt, der berührt.

Manchmal ist er zurückhaltend und versteckt und manchmal springt er mich geradezu an. Meine Arbeit erinnert mich oft an eine Art Schatzsuche, ich suche diesen Punkt, den Schatz im Menschen.

Ich buddele und grabe nicht, setze mich aber in den Sand, mit geöffneten Händen und warte, bis mir dieser Schatz in die Hände fällt, ähnlich wie eine Flaschenpost, die an Land getrieben wird.

Was ist der Schatz?

Eine Stärke, die noch nicht bekannt ist? Ein Lebenstraum, der bisher ein Traum blieb? Eine Wunde, die versteckt ist, die den Menschen aber zu dem macht, was er ist?

Ich freue mich auf die gemeinsame Schatzsuche.  Oder, wenn der Körper dies signalisiert, auch einfach zusammen am Strand sitzen und die Beine ins Wasser baumeln lassen. Auch das ist ein Schatz.

 

Meine ganzheitliche Körperarbeit für Frauen

In einer Welt, in der an vielen Stellen viel und mehr erwartet wird, biete ich Stille. Coachingangebote und die Möglichkeit zur Selbsterfahrung, gibt es wie Sand am Meer.

Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch und jede Info, die von außen an diesen herantritt, lediglich Impulsgeber sind.

Die Wellen schlagen in einem selbst und wenn wir zusammen still werden, der Körper und die Seele zur Ruhe kommen, fällt es viel leichter, sie zu hören und Klarheit über die eigenen Gedanken zu erhalten.

Ich möchte mehr Schnittstellen kreieren, bei denen eine authentische Begegnung entstehen kann, ob auf körperlicher oder auf geistiger Ebene. Ein Berührungspunkt, der nachwirkt.